Naturphotographie - Rund um die Hornisgrinde im Schwarzwald
Preis 129,00 Euro inkl. MwSt.
Dauer: 1 Tag/e

 Blackforrest Small

Workshop:

Sind Sie gerne draußen in der freien Natur und fotografieren gerne, haben sich aber auch schon des Öfteren gewundert, dass Ihre Fotos zu Hause am Monitor betrachtet nicht so aussehen wie Sie es in Erinnerung haben? Oder haben Sie sich auch schon gefragt, was das Geheimnis ist, um "Wow-Effekt-Fotos" zu machen? Begeistert Sie das Thema Landschafts- und Architekturfotografie und möchten gerne erfahren wie man bestimmte Lichtstimmungen mit der Kamera einfängt und die Technik richtig einsetzt?

Es braucht dafür nicht eine teure Digitalkameraausrüstung, sondern es ist vielmehr das Produkt aus verschiedenen Disziplinen, das Beachten einiger Regeln und der Vorgehensweise.

Programm:

Die Programmpunkte während des Workshops zur Landschaftsfotografie rund um den höchsten Berg des Nordschwarzwaldes - der Hornisgrinde - sind:

  • Ausführliches Fotoshooting am Geroldsauer Wasserfall (Wasser / Langzeitbelichtungen)
  • Anschließend Wanderung entlang des idyllischen Grobbachs mit vielen wunderbaren Fotomotiven (Wasser / Langzeitbelichtungen)
  • Wanderung durch die einmalige Landschaft rund um den Mummelsee
  • Fotostopps an der berühmten malerischen Baumlandschaften zwischen

            Hornisgrinde, Schliefkopf und Kniebiss

  • Je nach Wetter: Sonnenuntergang an der Hornisgrinde mit schönen Vordergrundmotiven

Zur Mittagszeit werden wir in ein Restaurant einkehren und für interessierte Teilnehmer/-innen eine Einweisung in das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Lightroom und/oder Photoshop durchführen. Falls Sie Ihre am Vormittag geschossenen Fotos bearbeiten möchten, ist es sinnvoll, einen eigenen Laptop mitzubringen.

Betreuung durch die Workshopleiter:

Eine umfangreiche fotografische Betreuung durch die Workshopleiter Christoph und Dennis ist stets gegeben. In der atemberaubenden Gegend des Schwarzwaldes haben Sie die Möglichkeit die Grundlagen in der Landschaftsfotografie zu erlernen oder Ihre vorhandenen Fähigkeiten zu verbessern.

Durch die zwei Workshopleiter besteht die Möglichkeit von Einzel- und/oder Kleinstgruppenbetreuung vor Ort. Wir werden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Kursinhalt:

Motiv erkennen, Licht erkennen, Komposition (Perspektive, Motivauswahl. Bildausschnitt, Kamerastandpunkt, Kontraste, Linienführung und Räumlichkeit), Licht und Lichtwirkung in der Landschaft, Umgang mit schwierigen Lichtverhältnissen, Zusammenhang zwischen ISO, Blende und Verschlusszeit, Fokussieren, kreative Möglichkeiten und die Verwendung von Stativ und Filtern und Langzeitbelichtungen.

Kurze Bildbesprechung am Mittagstisch mit Einführung in die Möglichkeiten und Potential von RAW-Dateien.

Für die Wasserfälle und den Grobbach bieten sich Gummistiefel an, denn es besteht die Möglichkeit, direkt vom Flussbett tolle Fotos zu schießen.

Wir werden uns hier insbesondere mit dem Thema Bildgestaltung und dem Einsatz von Filtern (Pol- und Graufilter) bei der Wasserfotografie widmen.

Anforderung:

Die obligatorischen Wanderungen sind leicht, eine normale Kondition reicht völlig aus. An den Wasserfällen und am Bach ist Trittfähigkeit Voraussetzung.

Stellen Sie sich aber auf einen anstrengenden und fotografisch intensiven Tag ein!

Bekleidung:

Der Witterung entsprechend, Wanderschuhe mit solidem Halt. Da es durchaus regnen oder schneien kann, empfehlen wir, der Witterung entsprechende Kleidung mitzunehmen. Die Aussichtspunkte befinden sich auf exponierten Stellen auf etwa 1.100 Metern Höhe. Besonders am Morgen / Abend kann es hier kalt und windig sein. Wir werden sehr viel draußen und der Witterung ausgesetzt sein!

Wetter:

Da wir uns im Winter in den Mittelgebirgen befinden, können die äußeren Bedingungen sich kurzfristig ändern. Hierauf haben wir als Workshopleiter natürlich keinen Einfluss. Sollten sich die Wetterverhältnisse am Tag des Workshops dramatisch verschlechtern (Hochnebel, Schnee, starker Regen, Sturm, etc.) werden wir versuchen, ein Ausweichprogramm durchzuführen.

Datum:

Samstag, 20. Januar 2018, ganztägig

Treffpunkt und Uhrzeit:

Werden mit der Anmeldung bekanntgegeben.

Ausrüstung:

Sie können mit jeder Ausrüstung an diesem Workshop teilnehmen.

Empfohlen ist: Digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera mit Brennweiten zwischen 17 mm (Wasserfälle) und 200 mm (Details, etc.), geladener Akku und evtl. Reserveakku sowie genügend Speicherkarten, Stativ, Filter (Pol-, Grau- und Verlaufsfilter) und Fernauslöser.

Kosten:

129,- EUR

Zusatz-Informationen:

Die Workshopleiter und Organisatoren Christoph Engelmohr und Dennis Heidrich sind von jeglicher Haftung ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer ist für sich und seine Sicherheit selbst verantwortlich und verpflichtet sich mit der Anmeldung / Teilnahme am Workshop sich dementsprechend zu verhalten. Die Versicherung ist Sache des Workshopteilnehmers. Mit der Anmeldung an diesem Workshop bestätigt der Teilnehmer, dass er diese Klausel gelesen und verstanden hat!

Falls Sie noch kein Equipment haben, kein Problem Calumet Photographic hat ein großes Angebot an Leih- Optiken, sowie Kameras. Bitte kontaktieren Sie uns und wir reservieren Ihnen gerne das gewünschte Equipment.

 

Christoph Engelmohr www.engelmohr.de

Dennis Heidrich www.heidrich-foto.de